Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

, Zoom-Meeting

Zusatztermin: Theater und digitale Partizipation - eine Zukunftswerkstatt

Dieser Termin wiederholt sich jeden 7. Tag bis zum 25.05.2021.

4 Zoom-Sitzungen á 1,5 Stunden

04.05., 11.05., 18.05. und 25.05.2021, jeweils 18.30 - 20.00 Uhr

Workshopleitung: Tabea Hörnlein, Dresden

Ausschreibung

Im vergangenen Jahr haben sich klassische Beteiligungsformate an Theater(n) mit neuen Versuchen im digitalen Raum abgewechselt. Theaterproben Werkstätten, Festivals und Inszenierungen fanden digital statt. Dabei wurden die unterschiedlichsten Plattformen genutzt und auf ihr künstlerisches und erzählerisches Potential untersucht. Überraschend gute Erfahrungen wechselten sich mit ernüchternden Erlebnissen ab.

Die Zukunftswerkstatt soll einen Raum bieten, um diese Erfahrungen zu teilen und abzuwägen, was auch in Zukunft praktikabel sein kann.

Es soll ein Ideenraum für Konzepte der digitalen Beteiligung an Theatern und dem Theatermachen entstehen.

Hierfür werden unter den Teilnehmenden thematische Gruppen gebildet, die in der Entwicklung eines für ihre Theaterpraxis geeigneten Konzepts inhaltlich und methodisch unterstützt werden.

Gerahmt wird dieser Prozess durch das gemeinsame Ausprobieren von gelungener digitaler Theaterpraxis und die Rezeption bestehender Projektbeispiele.
Die Teilnehmenden bleiben zwischen den Liveterminen der Videokonferenzen über eine gemeinsame Messenger-Gruppe und ein Padlet verbunden, um kontinuierlich die Ideen weiterentwickeln zu können.

Ablauf

1. Sitzung - Zoom: 04.05.2021, 18:30 - 20:00 Uhr

2. Sitzung - Zoom: 11.05.2021, 18:30 - 20:00 Uhr

3. Sitzung - Zoom: 18.05.2021, 18:30 - 20:00 Uhr

4. Sitzung - Zoom: 25.05.2021, 18:30 - 20:00 Uhr

Referentin

Tabea Hörnlein

Tabea Hörnlein wurde 1982 in Thüringen geboren. Nach dem Abitur studierte sie von 2003 bis 2009 Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis mit den Schwerpunkten Performance Art und Theaterpädagogik/Kunstvermittlung an der Stiftungsuniversität Hildesheim.

Nach ihrem Engagement als künstlerische Leiterin der TheaterFABRIK Gera wechselte sie zu Beginn der Spielzeit 2011/12 als Leiterin der Theaterakademie ans tjg. theater junge generation Dresden.

Tabea Hörnlein entwickelte nach langjähriger Tätigkeit als Theaterpädagogin das Arbeitsfeld der Dramaturgin für digitale Medien am tjg. theater junge generation in Dresden. In dieser Funktion war sie mitverantwortlich für die Konzeption und Durchführung des europäischen Projektes PLATFORM shift+, das sich den digitalen Herausforderungen im Theater für Jugendliche stellte und innerhalb dessen mehrere Eigenproduktionen am tjg. entstanden.

Aktuell ist Tabea Hörnlein als Dramaturgin für Partizipationsprojekte am tjg. theater junge generation Dresden engagiert.

Tabea Hörnlein

Anmeldung

Teilnehmerbeitrag: 35 €, ermäßigt 25 €

Teilnehmeranzahl: max. 15 Teilnehmer*innen

Anmeldung: bis zum 01.05.3021, bitte diesen Anmelde-Vordruck benutzen

Wir werden Ihnen dann zeitnah die Zugangsdaten der Video-Konferenz zuschicken.

Auf Wunsch kann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden.

Förderer

Thüringer Staatskanzlei

Zurück