Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

, Weimar, mon ami, Goetheplatz 11

Veto-Prinzip und Statuslehre: Vom Gehorsam zur Selbstverantwortung

Anmeldestand: 3 (04.09.2022)

max. Teilnehmer:innenzahl: 18 (danach Warteliste)

Ausschreibung

Anmeldestand:

Der Mensch wird grundsätzlich als kooperatives und soziales Wesen mit innerer Autorität geboren.

In den letzten Jahrtausenden waren Leistungsgesellschaft, Hierarchie und fremde Autoritäten prägend. Diese Zeiten gehen dem Ende entgegen. Immer mehr Menschen wollen autoritäre Prägungen und Konkurrenzverhalten hinter sich lassen und selbstverantwortlich und kooperativ handeln, um unsere Erde als lebenswerten Ort zu erhalten.

Der Workshop bietet Möglichkeiten, autoritäre Muster zu entlernen und stattdessen zu üben, in sich selbst zu vertrauen, Vielfalt zu nutzen und auf lustvolle Art Verantwortung und Führung für sich selbst und andere zu übernehmen.

Ziele des Workshops:

Die Teilnehmenden

  • kennen die Grundlagen der Statuslehre
  • entdecken eigene internalisierte Denk- und Verhaltensmuster
  • erproben konkrete Strategien, um diese Muster konstruktiv und selbstbestimmt zu überwinden
  • wenden in praktischen Übungen körpersprachliche Mittel und Kommunikations-Strategien gleichwürdiger Führung an

Workshopleiterin

Maike Plath,

ist Theaterpädagogin, Autorin, ehemalige Lehrerin und Mitglied des Leitungsteams von ACT e.V. – Führe Regie über dein Leben! Maike Plath ist Begründerin des Mischpult-Prinzips. Ihr umfangreiches Konzept zu gleichwürdiger (Selbst-)Führung entwickelte sie aus der 17jährigen Praxis mit Jugendlichen heraus – erst als verbeamtete Lehrerin, seit 2013 im Rahmen von ACT e.V. Neben praktischen Forschungsfeldern widmet sich diese Bildungsinitiative der Weitergabe des Konzeptes an Erwachsene mit Führungs-, Erziehungs- und Bildungsverantwortung mit dem Ziel Beziehungs- und Demokratiefähigkeit in der Gesellschaft nachhaltig zu stärken. Das Konzept von Maike Plath liegt in 10 Publikationen vor.

Weitere Informationen:

www.maikeplath.de

Podcast „Türwächter*innen der Freiheit“ auf Spotify

www.act-berlin.de

Social Media Links:

https://youtube.com/redemalordentlich

https://soundcloud.com/redemalordentlich

https://www.facebook.com/maikeplath/

Youtube: Dokumentarfilm „12 Jahre ein Untertan?“ kostenfrei auf dem Kanal „ACT_berlin“

Ablauf

Freitag, 16.06.2023, 15 – 19 Uhr

Samstag, 17.06.2023, 10 – 17 Uhr

Anmeldung

Teilnehmerbeitrag: 35 €, ermäßigt 25 €

Teilnehmeranzahl: max. 20 Teilnehmer:innen

Anmeldung: bis zum 31.05.2023, bitte diesen Anmelde-Vordruck benutzen

Auf Wunsch kann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden.

Förderer

Thüringer Staatskanzlei

Zurück