Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

, Online-Workshop

Stücke mit Gruppen entwickeln

Dieser Termin wiederholt sich jeden 7. Tag bis zum 04.10.2021.

3 Zoom-Sitzungen á 3 Stunden

20.09., 27.09. und 04.10.2021, jeweils 18.00 - 21.00 Uhr

Ausschreibung

Anmeldestand: 9 (25.05.2021)

Dieser Workshop gibt in drei jeweils dreistündigen Modulen eine praktische Einführung in theaterpädagogische Methoden zur Stückentwicklung, die sich in der Praxis bewährt haben. Wir schreiben und bearbeiten eigene und fremde szenische Texte und beschäftigen uns mit dramaturgischen Modellen, wie man Texte zu einem Stück verbinden kann. Dabei untersuchen und reflektieren wir auch die Möglichkeiten und Grenzen des Online-Kontaktes mit der Gruppe.
Angelehnt an Lorenz Hippes Buch „Und was kommt jetzt? Szenisches Schreiben in der theaterpädagogischen Praxis“, Deutscher Theaterverlag.

Das Angebot richtet sich an Theaterpädagog:innen und Künstler:innen im Bereich der kulturellen Bildung, Spielleiter:innen aller Schulformen, Studierende und andere Interessierte. Es umfasst drei fortlaufende Module zur Stückentwicklung mit Gruppen. Die Methoden haben sich sowohl online als auch in Präsenz bewährt.

 

Modul 1 ANFANGEN – EIGENE TEXTE SCHREIBEN
Wie schreibt man in drei Minuten einen Text, ohne vorher zu wissen, wovon er handelt? Wie kann man die Vorgänge "Bewerten" und "Schreiben" trennen? Das Modul gibt eine praktische Einführung in Methoden des "Anfangens", die sich in der Gruppenarbeit bewährt haben, die Sie leicht von zu Hause ausführen können und über die wir gemeinsam reflektieren.
                       
Modul 2 WEITERARBEITEN - SZENEN ENTWICKELN
Wie kann man mit einem entstandenen Text weiterarbeiten? Wie wird aus einem Prosatext ein szenischer Text? Das Modul gibt eine praktische Einführung in Methoden der "Weiterarbeit", die sich in der Gruppenarbeit bewährt haben, die Sie leicht von zu Hause aus ausführen können, allein, zu zweit oder im Team und über die wir gemeinsam reflektieren.

Modul 3 VERKNÜPFEN – STÜCKE ENTWERFEN
Nach welchen Modellen lassen sich einzelne Texte und Szenen zu einem Stück, zu einer Aufführung zusammenstellen? Das Modul gibt einen Überblick über die Geschichte der Dramaturgie und stellt unterschiedliche Modelle mit ihren jeweiligen Möglichkeiten und Fallstricken vor, die wir dann praktisch in der Arbeit an Stückentwürfen erproben.

Ablauf

Modul 1: Montag, 20.09.2021, 18:00 - 21:00 Uhr

Modul 2: Montag, 27.09.2021, 18:00 - 21:00 Uhr

Modul 3: Montag, 04.10.2021, 18:00 - 21:00 Uhr

Referent

Lorenz Hippe
absolvierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen, arbeitete viele Jahre an verschiedenen Theatern als Theaterpädagoge, Dramaturg und Regisseur. Seit 2006 schreibt er Stücke für das professionelle Jugendtheater, die an zahlreichen Theatern gespielt wurden und werden.

Als Dozent für Theaterpädagogik und szenisches Schreiben ist Lorenz Hippe regelmäßig an verschiedenen Ausbildungseinrichtungen und Hochschulen tätig. 2011 erschienen im Deutschen Theaterverlag die Fachbücher „Und was kommt jetzt? Szenisches Schreiben in der theaterpädagogischen Praxis“ und „Theater Direkt – das Theater der Zuschauer, ein Beitrag zur kollektiven Kreativität“.

Seit April 2020 bietet er verstärkt Online-Seminare an, so für die Bundesakademie kulturelle Bildung Wolfenbüttel, die UdK Berlin, PH Heidelberg u.v.a.
Foto: Thomas M. Jauk

Anmeldung

Teilnehmerbeitrag: 35 €, ermäßigt 25 €

Teilnehmeranzahl: max. 25 Teilnehmer:innen

Anmeldung: bis zum 10.09.2021, bitte diesen Anmelde-Vordruck benutzen

Auf Wunsch kann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden.

Technische Voraussetzungen

Stabiler Internet-Zugang. PC oder Notebook mit Mikrofon und Kamera sowie Lautsprechern (oder Kopfhörer). Bitte keine Teilnahme mit Mobiltelefon oder Tablet.

Vor Beginn der Seminarreihe ist ein Check-In erforderlich, um die TN mit der Technik vertraut zu machen.

Der Kurs wird über den Anbieter zoom.us angeboten. Für das gemeinsame Arbeiten wird Google Drive genutzt.

Die Datenschutzrichtlinie für Zoom, dessen Anbieter seinen Sitz in den USA hat, finden Sie hier:
vzoom.us/docs/de-de/privacy-and-legal

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: https://lag-thueringen.de/datenschutzerklaerung.html

Förderer

Thüringer Staatskanzlei

Zurück